Törnbeschreibungen Moana 2019

1M# - Athen – Lefkas – 11 Tage - ca. 200 Seemeilen

Von der einfach zu erreichenden Hauptstadt Griechenlands aus, geht es durch den beeindruckenden Kanal von Korinth. Mit etwas Windglück segeln wir dann durch den großen Golf von Korinth und weiter ins Ionische Meer. Die vielen Inseln bieten dort wunderschöne Ankermöglichkeiten und im Mai für den einen oder anderen auch schon annehmbare Badetemperaturen (ca. 18°C). Mit Luft-Temperaturen über 20°C und wenig Regen zeigt sich der Frühling in voller Blüte. Im Mai ist es noch recht leer, so dass wir viel Platz in den Buchten und Häfen finden werden. Ein Törn ohne geplante Nachtfahrten, für Anfänger ebenso geeignet, wie für erfahrene Segler.

2M# - Lefkas – Korfu – 1 Woche - ca. 120 Seemeilen

In Lefkas startend machen wir einen Abstecher nach Meganisi oder Ithaka, bevor der Kurs nach Norden führt. Bei diesem Törn wollen wir uns vor allem das traumhafte Inselpaar Paxos und Antipaxos genauer ansehen. Die beiden Schönheiten sind auf dem Weg nach Korfu ideal gelegen. Und die wunderbare Altstadt der Insel Korfu bietet einen landestypischen Abschluss der Woche.
Die kleinen Inseln bieten wunderschöne Ankermöglichkeiten und im Mai für den einen oder anderen auch schon annehmbare Badetemperaturen (ca. 18°C). Mit Luft-Temperaturen über 20°C und wenig Regen zeigt sich der Frühling in voller Blüte. Im Mai ist es noch recht leer, so dass wir viel Platz in den Buchten und Häfen finden werden. Ein Törn ohne geplante Nachtfahrten, für Anfänger ebenso geeignet, wie für erfahrene Segler.

3M# - Korfu- Catania – 10 Tage – ca. 300 Seemeilen

Diese Strecke startet in der schönen Hauptstadt Korfus und bringt ein paar etwas längere Seestrecken mit sich. Je nach Wetterlage besuchen wir die weit auseinander liegenden, aber oftmals charmanten Städtchen an der Südseite des italienischen Stiefels oder segeln erst südwärts im Ionischen Meer um dann in einem Rutsch nach Sizilien überzusetzen.
Auf diesem Törn wird viel gesegelt und Nachtfahrten sind geplant. Er ist nicht für Anfänger gedacht. Die Temperaturen steigen und auch das Wasser hat im Juni üblicherweise schon über 20°C.

4M# - Catania- Trapani – 2 Wochen – ca. 200 Seemeilen

Vom Osten Siziliens aus können wir uns aussuchen ob der Kurs südlich oder nördlich um die italienische Insel führen soll. Beide Strecken haben ihren Reiz. Im Norden warten die Liparischen Inseln mit ihren Vulkanen, im Süden wäre ein Abstecher nach Malta denkbar. Wir entscheiden vor Ort gemeinsam mit dem Wettergott. Dieser Törn verbindet Buchtenbummeln mit ausgeprägten Segelstrecken und ist für alle geeignet. Der Juni ist einer der schönsten Monate im Mittelmeer, da es schon schön warm ist, aber noch nicht voll.

5M# - Trapani – Cagliari – 9 Tage – ca. 200 Seemeilen

Vom Westen Siziliens geht es durch das Thyrrenische Meer nach Südsardinien. Zwei wunderschöne sehr charaktervolle Inseln, die ihre Reize der Natur, Kultur und kulinarischen Köstlichkeiten gerne zeigen. Dazwischen liegt viel Wasser. Die Strecke kann schon mal etwas ruppiger werden, da der Kurs feststeht und schliesst mindesten seine Nachtfahrt mit ein. Der Törn ist eher für Segler geeignet, nicht für Anfänger. Je nach Wetterlage werden wir aber auch entweder in Sizilien oder Sardinien ein paar Kurzstrecken mit schönen Ankerplätzen und Bademöglichkeiten verbinden.

6M# - Cagliari – Menorca – 2 Wochen – ca 260 Seemeilen

Wieder verbinden wir zwei wunderschöne, etwas weiter auseinander liegende Inseln miteinander. Im italienischen Sardinien startend, werden wir von der Hauptstadt aus die Südküste und das charmante Carloforte erkunden bevor es auf den langen Schlag (mindestens eine Nachtfahrt) nach Menorca geht. Auch dort haben wir noch Zeit traumhafte Buchten zu erkunden und die Lebensart der Baleareninsel zu entdecken.
Dieser Törn ist wegen der längeren Seestrecke eher für Segler als für Anfänger gedacht, aber im Sommer kann die Überfahrt ggf wegen Windmangels auch ruhig werden. Nur Aeolus weiß was uns erwartet. Der Sommer mit seinen Temperaturen um die 30 Grad entfaltet seine Kraft und schenkt uns lange Tage und traumhafte Wassertemperaturen.

7M# - Menorca – Mallorca – 1 Woche - 150 Seemeilen -  ausgebucht

Dieser Törn ist ideal um beide Inseln und ihre Schönheiten zu entdecken. Tagestörns mit Buchtenbummeln, traumhaften Ankerplätzen und türkisfarbenem Wasser erwarten uns. Von Menorca geht es an die Ostküste Mallorcas, die entlegenen Callas entlang in den Süden. Ggf. ist noch ein Abstecher nach Cabrera denkbar. Der Törn endet vor der beeindruckenden Kulisse Palmas und ist auch für Anfänger gut geeignet. Heiße Sommertemperaturen und warmes Badewasser inklusive.

8M# - Mallorca- Valencia – 2 Wochen – 230 Seemeilen

Mit diesem Törn möchte ich das Ebro-Delta und die Naturschutzinseln Isles Columbretes entdecken, die ich selber noch nicht kenne und die bisher selten besucht werden. Eine Sondergenehmigung ist erforderlich. Zuerst suchen wir uns auf Mallorca noch ein paar schöne Buchten, bevor es Richtung Festland geht. Hier werden wir ausreichend Gelegenheit haben spanische Meeresfrüchte zu geniessen und die wenig besuchte Küste zu erkunden, bevor der Törn in der schönen Hafenstadt Valencia endet. Auf diesem Törn wechseln sich kurze mit etwas längeren Strecken ab und er ist gut auch für segelbegeisterte Einsteiger geeignet.

9M# - Valencia – Cartagena – 1 Woche – 150 Seemeilen.

Zwei wunderbare Hafenstädte verbinden wir mit diesem Törn. Valencia als europäischer Austragungsort des Americas Cups besticht mit Kunst, Kultur, einem riesigen Hafen und unendlich langen Stränden. In Tagestörns geht es an der Küste entlang nach Süden. Eventuell ist ein Abstecher nach Formentera oder ins Mar Menor denkbar. Der Törn endet in einer meiner liebsten spanischen Hafenstädte: Cartagena, mit ihrer antiken Stadtmauer, vielen Ausgrabungsstätten und einem wunderbaren Flair. Segeln steht im Vordergrund bei diesem Törn, der auch für Anfänger geeignet ist.

10M# - Cartagena – Gibraltar – 1 Woche - 270 Seemeilen

Aus der charismatischen Hafenstadt Cartagena mit ihrer antiken Stadtmauer, vielen Ausgrabungsstätten und einem wunderbaren Flair geht es gen Westen. Das Alboran Meer wartet auf uns. An dieser Küste habe ich immer besonders viele Delphine beobachtet. Almerimar und Malaga liegen auf dem Weg und es wird viel gesegelt auf diesem Törn, wenn nötig auch Nachts. Das Highlight kommt zum Schluss, denn nach einer Woche erreichen wir den beeindruckenden Felsen von Gibraltar und das Tor zum Atlantik. Dieser Törn ist eher geeignet für segelerfahrene oder alle, die vor allem Zeit auf dem Wasser verbringen möchten.

11M# - Gibraltar- Lanzarote- 2 Wochen – 700 Seemeilen

Der erste lange Schlag steht an und für diese Strecke nehme ich gerne Mitsegler mit, die Hochseeerfahrung sammeln möchten. Nach guter Vorbereitung geht es durch die anspruchsvolle Strasse von Gibraltar hinaus auf den Atlantik. Je nachdem ob ein Zwischenstop in Marokko möglich ist, werden wir 4-7 Tage bis zu den Kanaren unterwegs sein, um dann La Graciosa und Lanzarote noch Zeit widmen zu können. Der Wind weht in dieser Zeit meist kräftig und stetig aus Nordost und sollte uns eine schnelle und komfortable Überfahrt ermöglichen. Sternenklare, warme Nächte auf See inklusive. So Aeolus will... Dieser Törn ist für Segler geeignet, die eine längere Hochseestrecke erleben möchten und nach Einweisung auch Nachtwachen übernehmen können.

12M# - Lanzarote – Lanzarote - 1 Woche – 100 Seemeilen

Wir wollen die schöne vulkanische Insel Lanzarote umrunden und dabei einen Abstecher zur kleinen Isla Graciosa und auch nach Fuerteventura einbauen. Obwohl die Distanzen gering sind, und uns viel Zeit für Landausflüge bieten, ist dies dennoch kein ganz anspruchsloser Törn, da es auf den Kanaren vor allem im Sommer erfahrungsgemäß ordentlich weht. Ein Törn für Windliebhaber und weniger für Anfänger.

14M# - Atlantik Rally for Cruisers – Transatlantik – 5 Wochen – 2700 Seemeilen

Einmal einen Ozean queren – das gehört zu den großen Träumen vieler Segler. Mit der ARC 2019 segeln wir gemeinsam mit 250 Yachten über den großen Teich. Das ist nicht nur ein Sicherheitsaspekt, sondern macht auch einfach viel mehr Spaß als alleine. Auch wenn bereits kurz nach dem Start kein Sichtkontakt mehr besteht, so sind doch immer viele Yachten im Umkreis und auf dem gleichen Kurs. Auf diese lange Strecke bereiten wir uns als Crew gemeinsam vor und treffen uns bereits eine Woche vor dem Start in Las Palmas an Bord um das Schiff kennenzulernen, es vorzubereiten, einzukaufen, zu verstauen, Seminare zu besuchen und mit den anderen Yachtcrews zu feiern. Die Überfahrt dauert, wenn alles gut läuft, zwischen 16 und 20 Tagen. Nach der langen Zeit auf See wollen wir auch die Ankunftsfeiern in der Karibik (St. Lucia), das Aufklaren und wer genug Zeit auch die Siegerehrung gemeinsam erleben. All das gehört zu einem solchen Abenteuer dazu. Die Auswahl der Crew trifft die Skipperin und da es viel Interesse gibt, wird sie sich die Entscheidung nicht leicht machen, sondern die beste Zusammensetzung suchen um einen sicheren, harmonischen Törn zu ermöglichen.


2020

15M# - St. Lucia – Grenada – 2 Wochen - 150 Seemeilen

Der Traumtörn schlechthin. Weihnachten auf der charmanten Insel Bequia am Strand zu feiern, vor dem Frühstück in das türkisgrüne Wasser der Tobago Cays zu springen, beim Schnorcheln Schildkröten zu beobachten, tropischen Rumpunch und frischen Fisch zu geniessen, mit den Füßen im Sand und Reggae im Ohr ins neue Jahr zu tanzen und schließlich auf der Gewürzinsel Grenada zu landen, gehört zu den Highlights dieses Karibik-Abenteuers. Kurze Strecken machen diesen Törn auch für Anfänger geeignet.

16M# - Grenada – Martinique - 2 Wochen – 180 Seemeilen

Eine wunderbarer Törn, der die ganze Vielfalt der Karibik zeigt und mit tollen Segelstrecken verbindet. Die Gewürzinsel Grenada ist alleine schon eine Reise wert. Von dort geht es in die Inselwelt der Tobago Cays mit ihren Traumbuchten, kristallklarem Wasser, schönsten Schnorchelgründen und bunten Riffen. Weiter führt die Reise über Bequai mit ihren legendären Seglerkneipen und dem tollen Markt wo wir frisches Obst und Gemüse kaufen. Über St. Lucia führt der Passat uns dann zur großen französischen Insel Martinique. Je nach Nordkomponente des Ostwindes wird es gemütlich oder auch etwas anspruchsvoller werden, auf jeden Fall ein Törn für Genießer, die Wind mögen.

17M# - Antigua – St. Martin – 2 Wochen – 180 Seemeilen

Mit ihren vielen Buchten, wunderschönen Stränden und dem historischen Dockyard von Lord Nelson hat Antigua schon viel zu bieten, aber die kleine Schwester Barbuda bietet die pure Traumkulisse für unseren Törn. Von den kilometerlangen pinkfarbenen Stränden der flachen Insel geht es weiter über die Nachbarn vulkanischen Ursprungs: St. Nevis, Kitts und Statia in Richtung St. Barth und St. Martin. Wenn noch Zeit bleibt machen wir noch einen Abstecher nach Saba oder Anguilla. Auf diesem Törn gibt es die unterschiedlichsten Karibischen Inseln zu sehen und die Strecken im kräftigen, stetigen Passat versprechen schönstes Segeln. Ein Törn für alle, die gerne segeln und viel Erleben möchten.

Weitere Informationen: info@magsail.de